Filestack-Logo

Filestack ist eine Low-Code-Content-API-Plattform zum einfachen Hochladen, Umwandeln und Bereitstellen von Dateien. Mit Filestack können Entwickler automatisierte Inhaltsverarbeitung und -analyse schneller, qualitativ hochwertiger und zu geringeren Kosten erstellen – und das alles mit nur einer einfachen Codezeile. Die skalierbare Infrastruktur ermöglicht jeden Monat Milliarden von Uploads, Umwandlungen und Downloads und bietet Nutzern überall auf der Welt eine unvergleichliche Performance. Durch den Wegfall der Notwendigkeit, einen Content Ingestion Stack aufzubauen und zu pflegen, hilft Filestack Unternehmen, Zeit und Geld zu sparen, sodass sie ihre Ressourcen auf ihre eigenen Anwendungen oder Software konzentrieren können.

Filestack
Branche : SaaS/PaaS
Standort : San Antonio, Texas, USA
Kunde seit : 2015

Lieblingsfunktionen
Instant Purging
TLS-Management
Individuelles VCL
Next-Generation WAF
Compute@Edge

Filestack arbeitet mit Fastly zusammen, um den Geschäftsumfang zu skalieren und die Sicherheit zu verbessern

Als Filestack vor sechs Jahren zu Fastly kam, war das Unternehmen auf der Suche nach einem CDN, mit dem es seinen schnell wachsenden Dateimanagement-Service weiter skalieren konnte.Mittlerweile sind viele weitere Fastly Services dazugekommen, um den sich ändernden geschäftlichen Anforderungen gerecht zu werden.Filestack konzentriert sich zunehmend auf die Stärkung seiner Sicherheitslage und hat die Web Application Firewall (WAF) der nächsten Generation von Fastly eingeführt. Außerdem evaluiert das Unternehmen momentan mehrere sicherheitsrelevante Anwendungsfälle für Compute@Edge, die neue serverlose Rechenumgebung von Fastly.Zusammen mit dem TLS-Management von Fastly haben diese Lösungen Filestack dabei geholfen, sowohl die Bereitstellung von Inhalten als auch die Sicherheit auf die Edge zu verlagern.

„Seit dem Beginn der Zusammenarbeit von Filestack und Fastly hat sich Fastly von einem hervorragenden CDN- zu einem hochsicheren Edge-Computing-Anbieter entwickelt.Wir bekommen [großartigen] Support und haben die Möglichkeit, die Art und Weise, wie wir den Traffic routen und was wir mit unserem Traffic machen, über Fastly anzupassen, sodass wir das nicht in unserer eigenen Infrastruktur machen müssen … [Selbstverständlich] kann ich Fastly weiterempfehlen.“Slawomir Zabiewicz, VP of Engineering

Fastly ermöglicht Filestack eine fast 20-fache Skalierung der Datenübertragung

Filestack konzentrierte sich zu Beginn auf die Bereitstellung von Tools für das Hochladen von Dateien.Als die Kundenbedürfnisse das Unternehmen dazu veranlassten, Unterstützung für verwandte Services wie Dateiumwandlung und -bereitstellung hinzuzufügen, war klar, dass es ein CDN brauchte, um seine Services zuverlässig, kosteneffizient und schnell skalieren zu können.Filestack hat verschiedene CDNs anhand einer Liste von Schlüsselmerkmalen miteinander verglichen, darunter:

  • Purging und Invalidierung : Ein großer Teil des Services von Filestack besteht in der Umwandlung von Bildern, das heißt, mehrere Versionen der gleichen Datei produzieren.Die Möglichkeit, diese Versionen mithilfe von Platzhaltern oder Surrogate Keys invalidieren zu können, war bei der Entscheidungsfindung ausschlaggebend.Vor der Zusammenarbeit mit Fastly dauerte es teilweise 15 Minuten, bis eine Datei invalidiert wurde – mit Fastly geschieht dies innerhalb von Sekunden.
  • Kundenspezifische Anpassung auf der Edge : Die Möglichkeit, Konfigurationen anzupassen, stand ebenfalls ganz oben auf der Wunschliste von Filestack, und das von Fastly entwickelte Varnish Configuration Language (VCL) entsprach diesem Wunsch.Mit VCL lassen sich Konfigurationen optimieren, die den einzigartigen Anforderungen von Filestack entsprechen – und zwar schnell.Die Fastly Konfigurationsversionierung ermöglicht außerdem sofortige Rollbacks mit nur einem Klick, was für Filestacks Kunden ein besseres Erlebnis gewährleistet.
  • Points of Presence (POPs) : Das breite Spektrum an anspruchsvollen Kunden von Filestack bedeutet, dass bei der Auswahl eines CDN die Anzahl der POPs nicht annähernd so wichtig ist wie deren Performance und Standort.Durch die hohe Dichte der POPs von Fastly, die strategisch rund um den Globus platziert sind, ist die Auslieferung von Filestack Inhalten ultraschnell und sorgt für ein nahtloses Nutzererlebnis.
  • Maximale Dateigröße : Bei immer größer werdenden Dateien – wie langen Videos für Bildungseinrichtungen oder hochauflösenden Bildern für Druckereien und Content-Management-Systeme – ist die Kapazität für große Dateien von entscheidender Bedeutung, damit Letztere im Cache gespeichert werden können und nicht nur vom Origin aus bereitgestellt werden.

Als Filestack 2015 mit der Evaluierung von CDN-Optionen begann, versendete das Unternehmen monatlich etwa 77 Terabyte an Daten – weniger als ein Petabyte pro Jahr. Dank Fastly sind diese Zahlen drastisch gestiegen: Seit 2021 überträgt Filestack jährlich etwa 18 Petabyte an Daten.

Mit Fastly TLS skaliert Filestack die Verwaltung von TLS-Zertifikaten um das 30-Fache

Der Schutz von Nutzerdaten ist eine Grundvoraussetzung für das Dateimanagement, was die Verwaltung von TLS-Zertifikaten zu einer grundlegenden Notwendigkeit für Filestack macht.Vor der Zusammenarbeit mit Fastly TLS verwaltete Filestack die Zertifikate selbst, indem es sie manuell erstellte, auf den Servern bereitstellte, pflegte und dann an die Erneuerung der Zertifikate denken musste.Das war eine umständliche Aufgabe, die das Team von Filestack von der Produktentwicklung ablenkte. Außerdem war auch die Performance nicht optimal.

„TLS war für uns immer von großer Bedeutung – und bei unserem CDN-Abgleich von Anfang an ein Must-have.Angesichts der großen Anzahl der von uns verwalteten Zertifikate ist die Tatsache, dass wir für sie nicht unsere privaten Keys hochladen müssen und dass der Upload auf CDN-Ebene geschieht, ein großer Gewinn für uns.Die Migration von unserem vorherigen TLS-Zertifikatsprovider zu Fastly verlief äußerst reibungslos.“Slawomir Zabiewicz, VP of Engineering

Filestack bot seinen Nutzern auch eine Premium-Funktion namens CNAME an, wonach sie ihre Filestack URLs mit einem nutzerdefinierten Domänennamen überschreiben konnten. Für das Backend von Filestack bedeutete das, dass für jeden solchen Kunden ein Zertifikat und ein privater Key erstellt und verwaltet werden musste. In der Anfangszeit verwaltete das Unternehmen zwar nur ein Dutzend TLS-Zertifikate, aber der Arbeitsaufwand war bereits so groß, dass es erwog, diese Funktion komplett einzustellen. Durch die Einführung der hilfreichen TLS-Funktion von Fastly konnte Filestack diese beibehalten und so weit skalieren, dass es jetzt Hunderte von Zertifikaten mühelos handhaben kann.

Die Verlagerung der Sicherheit auf die Edge entlastet die Infrastruktur

Filestack steht auch kurz vor der Implementierung einiger der neuesten Lösungen von Fastly.Das beginnt mit Compute@Edge, das hochleistungsfähiges, serverloses Computing auf der Edge und damit außerhalb der Filestack Infrastruktur unterstützt.Mit Blick auf die Zukunft der Dateiverarbeitung hat Filestack nämlich mehrere Probleme im Zusammenhang mit Sicherheit und Datei-Uploads identifiziert, die durch Edge Computing gelöst werden können.

So ist beispielsweise die Überprüfung des Formats von hochgeladenen Dateien ein notwendiger Schritt, um Cyberangriffe zu verhindern, bei denen absichtlich versucht wird, falsche Dateitypen anzugeben. Filestack arbeitet an einer Methode zur Überprüfung von Dateien anhand von Magic Bytes, d. h. Metadaten, die den Typ der hochgeladenen Datei erkennen. Filestack sendet Magic Bytes dann an Compute@Edge und analysiert sie dort, um entscheiden zu können, ob es die Datei weiterleitet, dem Nutzer den Fehler anzeigt oder die Datei sogar repariert, ohne seine eigene Infrastruktur zu belasten.

Durch die Kombination aus Funktionen der TLS-Verwaltung und Compute@Edge plant Filestack auch eine Verbesserung der Cookie-Autorisierung. Mit der oben beschriebenen CNAME-Funktion kann ein Filestack Kunde Sicherheitsrichtlinien in Cookies anstatt in einer URL festlegen. So kann er die Kontrolle über den Dateizugriff behalten, selbst wenn ein Endnutzer die URL mit jemand anderem teilt. Filestack kann das Cookie dann auf der Edge überprüfen, bevor entschieden wird, ob die Datei bereitgestellt wird.

Das Unternehmen hat außerdem damit begonnen, die Web Application Firewall (WAF) der nächsten Generation von Signal Sciences einzusetzen, das jetzt zu Fastly gehört. Obwohl Filestack bereits eine Vielzahl von Autorisierungs- und Verifizierungsmethoden einsetzt, begrüßte das Unternehmen weitere Verteidigungsmöglichkeiten. Wie viele andere Webservices bietet auch Filestack ein kostenloses Paket an, das Angreifer anzieht. Fastly erfasst kontinuierlich Daten über Malware und solch böswillige Akteure aus einer Reihe von Quellen, was bedeutet, dass viele Bedrohungen gestoppt werden, bevor sie überhaupt Zugriff erhalten.

„Der Next-Generation-Aspekt der WAF [von Fastly] war für mich sehr überzeugend, weil ich ein WAF-Management benötige, das keine zusätzliche Arbeit schafft – etwas, das wirklich schnell eingerichtet werden kann und dann ein zentraler Bestandteil unseres Sicherheitsprogramms ist.Wenn ich [von Fastly] die Benachrichtigung erhalte, dass ein neuer Nutzer ein Angreifer ist, kann ich ihn sofort sperren, was für mich und für unsere Kunden sehr wichtig ist.Ich glaube nicht, dass eine andere Lösung auf dem Markt uns all das bieten kann.“Slawomir Zabiewicz, VP of Engineering

Zuverlässigkeit und „fantastischer Support“ helfen Filestack, seine Funktionen zu erweitern und die Geschäftstätigkeiten zu steigern

Filestack berichtet, dass es in all den sechs Jahren Wachstum mit Fastly nie zu größeren Problem mit der Plattform kam und dass der angebotene Support jegliche Erwartungen übertroffen hat. Während der Implementierung des TLS-Managements von Fastly verbrachte Zabiewicz beispielsweise viele Stunden im direkten Austausch mit dem Support-Team von Fastly, wodurch sich eine enge Arbeitsbeziehung aufbauen ließ. Dieses Maß an Transparenz und Vertrauen hat Filestack dazu veranlasst, immer wieder neue Fastly Funktionen zu nutzen und immer mehr Traffic auf Fastly zu verlagern und dabei weiterhin schnell zu wachsen.

„Seit wir 2015 mit Fastly begonnen haben, ist die Menge der von uns verarbeiteten und gelieferten Daten um das 20-Fache gestiegen.Das ist sehr viel.Mein Team ist dafür verantwortlich, eine außergewöhnliche Performance und Zuverlässigkeit unseres Systems zu garantieren, daher ist Fastly ein wichtiger Bestandteil unseres Produkts.“ Slawomir Zabiewicz
VP of Engineering
„Wir hätten unser CNAME-Feature ohne das hervorragende TLS-Management von Fastly nicht beibehalten können.Viele interne Netzwerkprobleme aufseiten unserer Kunden lassen sich durch die Verwendung einer eigenen Domain beheben.Dank Fastly können wir das Feature nun ganz einfach auf CDN-Ebene pflegen, da das Fastly Tool es uns erlaubt, mehrere TLS-Zertifikate zu generieren.“ Slawomir Zabiewicz
VP of Engineering
„Compute@Edge ist eines meiner neuen Lieblingsspielzeuge.Wir fangen gerade erst an, bei einer Reihe von Anwendungsfällen so richtig mit dem Tool zu experimentieren, und stellen fest, dass sich damit ein Teil der Verarbeitungsprozesse von unserer Infrastruktur auslagern und die Sicherheit gleichzeitig verbessern lässt.“ Slawomir Zabiewicz
VP of Engineering
„Filestack hat mit Fastly eine Beziehung aufgebaut, die wirklich auf Vertrauen basiert.Alle waren sehr hilfsbereit, der Kundenservice ist großartig und der Fastly Support ist wie ein zusätzliches Teammitglied.Zu wissen, dass Fastly für uns da ist, war für mich und mein Team sehr wichtig.“ Slawomir Zabiewicz
VP of Engineering